Eine Mobile Klimaanlage oder eine fest installierte?

Der Sommer bringt heiße Temperaturen und der Einbau einer festen Klimaanlage oder die Anschaffung einer mobilen Klimaanlage machen Sinn. So wird die heiße Jahreszeit auch in der Wohnung angenehm kühl.

Kann in jedes Haus eine Klimaanlage eingebaut werden?

Im Grunde ist diese Antwort mit Ja zu beantworten. In jedes Haus oder jede Wohnung kann eine Klimaanlage eingebaut werden, deren Bausubstanz dafür geeignet ist. In Österreich beispielsweise benötigt man eine Baugenehmigung für die Klimaanlage. In Deutschland hingegen ist eine Baugenehmigung für die Klimaanlage nicht nötig. Eine baubehördliche Genehmigung ist also nicht zu beantragen, was den Einbau in jedem Haus sichert. Wichtig ist auch zu beachten, welche Zimmer gekühlt werden sollen. Dementsprechend muss die Klimaanlage vom Klimatechniker fachmännisch angebracht werden. Sind nur das Schlafzimmer zu kühlen oder möchte man mehrere Zimmer gleichzeitig kühlen. Die gute Planung ist hier entscheidend. Die Höhe des Kühlungsbedarfes ist entscheidend und auch der allgemeine energetische Zustand des Hauses entscheiden, wie man die Anlage auswählt und einbaut.

Was für Anlagen Arten gibt es?

Bei den festen Klimaanlagen unterscheidet man zwischen der Monoblock-Anlage und der Split-Anlage. Aber auch die mobilen Anlagen bieten eine große Auswahl. Es gibt Kondensations-Klimaanlagen, die ganz ohne Abluftschlauch auskommen. Auch Geräte, die die Verdunstungskälte nutzen, sind in den Shops verfügbar. Sie funktionieren nicht wie eine echte Klimaanlage, doch sie sind spezielle für Reisen gut, da sie gut transportabel sind.

Eine mobile Klimaanlage ist immer flexibel, schnell aufgestellt und schnell angeschlossen und bietet viele Vorzüge. Daher wählen viele Leute die mobile Klimaanlage. Auch von der Anschaffung her ist sie viel günstiger. Wenn eine eher geringere Kühlung sein soll, wie im Homneoffice beispielsweise, wäre die mobile Lösung ideal. Wer allerdings das ganze Haus auf eine bestimmte Temperatur herunterkühlen möchte, der sollte sich für eine fix eingebaute Klimaanlage entscheiden. Hier kann alles gut gesteuert und reguliert werden. Im Sinne des Smart-Homes sind heutzutage die integrierten Klimaanlagen sicher und funktionieren gut. Die Wohnqualität lässt sich somit gut steigern. Es wird die individuelle Luftfeuchtigkeit und die Höchsttemperatur eingestellt. Und natürlich sollte die mobile Klimaanlage leise sein.

Die Multisplit-Anlagen oder auch die Singlesplit-Anlagen sind beliebt und können je nach Modell das ganze Haus oder auch nur einen Raum herunterkühlen. Wandgeräte sind praktisch und beliebt und auch Anlagen mit Wärmepumpen zum Kühlen sind eine Optionen, die man mit dem Fachmann genau besprechen kann.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Beim Kauf einer mobilen Klimaanlage ist die Qualität besonders wichtig. Hier gibt es eine so große Auswahl inzwischen, dass man schon am Preis erkennt, ob sie hochwertig ist oder eher nicht. Die mobilen Klimaanlagen mit Abluftschlauch sind günstiger und man benötigt hier eine Luft-Abdeckung für das gekippte oder geöffnete Fenster. Die Angabe zur Geräuschentwicklung wird in Dezibel angegeben und ist ein Teil der Kaufkriterien für eine Klimaanlage. Auch die Energieeffizienz, die Größe bei der mobilen Anlage und die Qualität entscheiden, ob sie passt. Für Anlagen mit Kondensation ist meistens der Stromverbrauch wichtig. Die Energieklasse A+ oder A++ wären ideal, um Strom zu sparen.

Fazit

Es lohnt sich, beim Kauf einer individuellen Klimaanlage auf Qualität zu achten. Fest eingebaute Klimaanlagen bieten den höchsten Komfort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.